Mädchen (3) verwechselt Waffe mit Spielzeug - tot

Washington - Tödlicher Irrtum: Ein kleines Mädchen in den USA hat sich selbst erschossen - mit einer Pistole, die es mit der Bedienung einer Spielkonsole verwechselt hatte.

Der Controller sieht der Waffe täuschend ähnlich, die der Stiefvater der Dreijährigen geladen auf einem Tisch liegengelassen hatte, berichtete der US- Sender ABC am Mittwoch. Normalerweise habe der Mann die Waffe anscheinend immer sicher aufbewahrt, zitierte ABC die Polizei in Norene (Tennessee).

Aber in diesem einen Fall nicht: Der Stiefvater habe die Pistole zur Verfolgung eines mutmaßlichen Eindringlings auf dem heimischen Grundstück hervorgeholt und dann vergessen, sie wegzuschließen. Shooter-Spiele, bei denen eine Spielzeugpistole als Bedienung verwendet wird, waren eine Lieblingsbeschäftigung der kleinen Cheyenne, hieß es weiter. Sie habe regelmäßig gespielt.

dpa

Festnahme nach Terroranschlag mit vielen Toten in Manchester

Festnahme nach Terroranschlag mit vielen Toten in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare