Mädchen (12) bei Unfall von Hirsch aufgespießt

Biedenkopf/Marburg - Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist bei einem Wildunfall vom Geweih eines Hirsches aufgespießt und lebensgefährlich verletzt worden.

Das Kind saß auf dem Rücksitz eines Kleinwagens, als der Hirsch am Montagabend auf einer Bundesstraße bei Biedenkopf in Mittelhessen in das Auto lief. Das Geweih durchschlug die Scheibe und bohrte sich in den Kopf des Mädchens.

Der 34 Jahre alte Fahrer wurde auch getroffen, aber nur leicht verletzt. Ein anderer Autofahrer brachte das Kind ins Krankenhaus. Die Zwölfjährige kam auf die Intensivstation, wie die Polizei am Dienstag berichtete. 

dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare