Neuer Luxusliner verlässt Baudockhalle

+
Das Kreuzfahrtschiff "AIDAblu" verlässt das Baudock der Meyer Werft in Papenburg.

Papenburg - Ein neuer Luxusliner der Reederei Aida Cruises hat auf der Meyer Werft im emsländischen Papenburg am Dienstag die Baudockhalle verlassen.

Die 252 Meter lange “Aidablu“ sei mit Hilfe eines Schleppers langsam ins Wasser gezogen worden, sagte ein Sprecher der Werft. Noch ist das siebte Schiff der Rostocker Reederei nicht komplett fertig. Es fehlt noch die Ausstattung mit Mobiliar und weiteren Einrichtungsgegenständen. Die Passage über die Ems nach Emden ist für den 16. bis 17. Januar geplant. Schiffstaufe soll am 9. Februar in Hamburg sein. Taufpatin ist nach Reederei-Angaben die Mode-Designerin Jette Joop.

Die Sehenswürdigkeiten der Welt

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Die “Aidablu“ entstand in rund einjähriger Bauzeit. Wie ihre Schwesterschiffe “Aidadiva“, “Aidabella“ und “Aidaluna“ ist sie 32 Meter breit und bietet Platz für mehr als 2000 Gäste. Allerdings verfügt die “Aidablu“ über ein zusätzliches halbes Deck, so dass der Wellnessbereich um 450 Quadratmeter auf insgesamt 2600 Quadratmeter vergrößert wurde. Die Passagiere können es sich in sieben Restaurants und 13 Bars gut gehen lassen. Zur Besatzung gehören 607 Männer und Frauen.

Nach einigen Tests im Hafenbecken sollte der Neubau am Nachmittag an der Ausrüstungspier festmachen. Auf der Werft werden noch zwei weitere Kreuzfahrtschiffe für Aida Cruises gebaut.

dpa

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare