Loveparade-Chef Schaller: Unfall auf A 9

+
Loveparade-Chef Rainer Schaller

Hof - Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller ist auf der A 9 bei Hof verunglückt. Er blieb unverletzt, doch sein Lamborghini ist nur noch Schrott.

Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller hat bei einem Unfall nahe Berg (Landkreis Hof) einen Sportwagen zu Schrott gefahren. Der 41-Jährige saß alleine in dem weißen Lamborghini, er wurde nicht verletzt. “Er war zu schnell unterwegs bei Regen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Bayreuth. Der Schaden an seinem Wagen wurde auf 100.000 Euro geschätzt.

Schaller war am Donnerstagabend auf der Autobahn 9 Richtung Berlin unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verlor und in die Mittelleitplanke krachte. “Das war aber kein spektakulärer Unfall“, sagte der Sprecher. Der Wagen musste danach abgeschleppt werden. “Der war nicht mehr fahrbereit.“

Schaller kommt aus dem beschaulichen Schlüsselfeld in Oberfranken, einem Ort von knapp 6000 Einwohnern. Seine Freundin soll in Unterfranken leben. Die Loveparade, die bekannteste Technoparty der Welt, hatte er vor vier Jahren als Veranstalter übernommen. Bei der diesjährigen Loveparade am 24. Juli in Duisburg waren während einer Massenpanik 21 Menschen tödlich verletzt worden. 

dpa 

Bilder: Trauer um die Toten der Loveparade

Bilder: Trauer um die Toten der Loveparade

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Burger-Revolution bei McDonalds

Burger-Revolution bei McDonalds

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion