Lehrerinnen bringen Schüler in Lebensgefahr

Eriskirch - Weil sie befürchteten, den Zug zu verpassen, überquerten zwei Lehrerinnen mit ihren Schülern Bahngleise als die Schranken bereits geschlossen waren.

Aus lauter Eile haben zwei Lehrerinnen eine ganze Schulklasse in Lebensgefahr gebracht. Weil sie befürchteten, ihren Zug zu verpassen, gingen die Frauen mit 21 Grundschülern unter einer geschlossenen Bahnschranke in Eriskirch (Baden-Württemberg) durch und überquerten die Gleise.

Eine Regionalbahn konnte gerade noch rechtzeitig bremsen, niemand wurde verletzt. Die Polizei erstattete nach Angaben vom Mittwoch Anzeige gegen die 54 und 61 Jahre alten Frauen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare