Weil sie nicht verschleiert waren

Lehrerin schneidet Schülerinnen Haare ab

Luxor - Weil die beiden Grundschülerinnen Ola und Mona sich geweigert hatten, ein islamisches Kopftuch zu tragen, schnitt ihnen eine Lehrerin in Luxor zur Strafe die Haare ab.

Die von der neuen Führung in Ägypten betriebene „Islamisierung“ der Gesellschaft treibt bisweilen seltsame Blüten. In der Stadt Luxor hat am Dienstag der Prozess gegen eine Lehrerin begonnen, die zwei muslimischen Grundschülerinnen zur Strafe die Haare abgeschnitten hatte. Das „Vergehen“ von Ola und Mona: Sie hatten sich geweigert, das islamische Kopftuch zu tragen. Die Lehrerin, die im Gerichtssaal nicht anwesend war, trägt selbst Kopftuch und einen Gesichtsschleier. Das Urteil soll nach Angaben von Prozessbeobachtern am Dienstag in einer Woche verkündet werden.

dpa

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare