16 Schüler nach Kochkurs mit Lebensmittelvergiftung

Hamburg - Sie kochten mit ihrer Lehrerin eine Kartoffelsuppe und wurden krank. 16 Schüler klagten nach einem Schulkochkurs über Beschwerden, acht wurden wegen einer Lebensmittelvergiftung behandelt.

Nach einem Schulkochkurs in Hamburg-Blankenese sind am Montag 16 Schüler mit Symptomen einer Lebensmittelvergiftung in Krankenhäuser gebracht worden. Nach Angaben der Feuerwehr hatten die Jungen und Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren gemeinsam mit ihrer Lehrerin eine Kartoffelsuppe zubereitet. Nach dem Verzehr klagten die Kinder über Schwindel, Bauchschmerzen und Übelkeit, einige mussten sich übergeben.

Die Sechstklässler wurden in Krankenhäuser gebracht, acht von ihnen mussten behandelt werden. Die Ursache für die Erkrankung war zunächst unklar. Die Lehrerin, die ebenfalls von der Suppe gegessen hatte, blieb ohne Beschwerden.

dpa

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare