Lastwagenfahrer sitzt 49 Stunden hinterm Steuer

+
Nach seiner Dauerschicht ist der Lkw-Fahrer am Montag Polizisten bei einer Routinekontrolle auf einem Autobahnparkplatz bei Dortmund aufgefallen (Archivbild).

Dortmund - Wahnsinn: 49 Stunden hat ein Lastwagenfahrer aus dem Raum Oldenburg (Niedersachsen) ohne ausreichende Pausen hinter dem Steuer gesessen.

Nach seiner zwei Tage und eine Stunde währenden Dauerschicht war der 56-Jährige am Montag Polizisten bei einer Routinekontrolle auf einem Autobahnparkplatz bei Dortmund aufgefallen. Die Auswertung der elektronischen Fahrerkarte zeigte, dass der Mann schon zuvor mehrfach die erlaubten 10 Stunden Lenkzeit überschritten hatte.

Brummig, breit und sexy: IAA Nutzfahrzeuge

Brummig, breit und sexy IAA Nutzfahrzeuge 

Die Überschreitungen lagen zwischen 19 und 39 Stunden. Seinen 26-Tonnen-Laster mit Stückgut musste er stehenlassen. Wegen der Häufigkeit und der Schwere der Verstöße muss sich der Mann nun auf ein Bußgeld von bis zu 10 000 Euro einstellen. Der Fahrzeughalter muss mit bis zu 30 000 Euro Geldbuße rechnen, wie die Autobahnpolizei am Dienstag in Dortmund berichtete.

dpa

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare