Fahrzeug fing sofort Feuer

Lasterfahrer rast in Wohnhaus und stirbt

+
Der Lastwagen fing sofort Feuer, die Einsatzkräfte konnten nichts mehr für den Fahrer tun.

Halle - Ein dramatischer Unfall hat sich in der Nacht zu Dienstag im westfälischen Halle ereignet. Ein Lastwagenfahrer ist in ein Wohnhaus gefahren und gestorben.

Der mit Lebensmitteln beladene Sattelzug war aus bislang ungeklärter Ursache am frühen Dienstagmorgen von der Bundesstraße 68 nach rechts abgekommen und in das Haus gekracht. Zugmaschine und Auflieger fingen sofort Feuer, die Flammen griffen auch auf das Haus über. Zudem hatte der Laster bei dem Aufprall eine Seitenwand des Gebäudes eingedrückt, das nun nicht mehr bewohnbar ist, wie die Polizei mitteilte.

Die verbrannte Leiche des 69 Jahre alten Fahrers aus Hamm wurde nach den Löscharbeiten aus dem Führerhaus geborgen. Eine 46-jährige Bewohnerin des Hauses kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Ihr Ehemann und zwei weitere Frauen wurden nicht verletzt.

Bilder vom Unfallort

Halle: Laster kracht in Wohnhaus und brennt aus

dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion