5000 Euro Schaden

Teure Pause: Kuh setzt sich auf Motorhaube

Chemnitz - Eine entlaufene Kuh hat in Sachsen auf dem Weg zur heimischen Weide ein Päuschen auf der Motorhaube eines Autos eingelegt - sehr zum Missfallen des Besitzers.

Wie die Polizei am Pfingstmontag mitteilte, hatte der Bauer seine ausgebüxten Milchviecher am späten Sonntagabend auf einer Straße in Richtung Burgstädt und heimische Weide treiben wollen, als ihm ein Auto entgegenkam. Der 62-jährige Fahrer hielt an. Dennoch scheute eine Kuh und setzte sich auf die Motorhaube des Wagens, wobei sie einen Sachschaden von 5000 Euro hinterließ.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolkuh)

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare