Verdacht nicht bestätigt

Kugel im Kopf: Auf 15-Jährigen wurde nicht geschossen

Bitterfeld - Auf den mit einem Projektil im Kopf in ein Krankenhaus eingelieferten 15-Jährigen aus Bitterfeld ist entgegen erster Vermutungen doch nicht auf offener Straße geschossen worden.

Der Verdacht habe sich nicht bestätigt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Dessau mit. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass die Verletzung vom Hantieren mit einer Waffe in der Wohnung eines Bekannten stamme.

Das Projektil war dem 15-Jährigen in der vergangenen Woche in der Klinik herausoperiert worden. Die Ermittler gingen zunächst davon aus, der der Jugendliche zu Fuß in der Stadt unterwegs war, als er getroffen wurde. Polizei und Staatsanwaltschaft erklärten nun nach der Wende in dem Fall, die Ermittlungen zum genauen Ablauf und der strafrechtlichen Bewertung dauerten an.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Kommentare