ICE kollidiert mit Rehen - Umleitungen

Bad Wilsnack/Berlin - Ein ICE ist am Montagvormittag auf dem Weg von Berlin nach Hamburg auf der Höhe von Bad Wilsnack mit mehreren Rehen zusammengestoßen. Die Fahrt musste unterbrochen werden. 

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, hatte der ICE die Rehe gegen 6.30 Uhr erfasst. Dabei wurde die Frontschürze so eingedellt, dass der Zug nicht mehr weiterfahren konnte. Personen wurden nicht verletzt.   

Die Fahrgäste mussten in einem Ersatzzug umsteigen. Die Züge werden über Stendal umgeleitet, dadurch verlängert sich die Fahrzeit. Gegen 12.30 Uhr soll die Strecke aber wieder voll befahrbar sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare