Kleinkind stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

+
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ist ein einjähriges Kind gestorben.

Hamm - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hamm ist am Dienstagmorgen ein einjähriges Kind ums Leben gekommen. Zwölf Bewohner wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht.

Zu den Verletzten zählen laut Staatsanwaltschaft auch die 28-jährige alleinerziehende Mutter des Kleinkindes sowie zwei Geschwister unter vier Jahren. Der Einjährige konnte von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Die Ursache für den Brand am frühen Morgen war zunächst unklar.

Ein Brandgutachten sei in Auftrag gegeben worden, sagte eine Sprecherin der zuständigen Dortmunder Staatsanwaltschaft. Dies könne aber einige Tage in Anspruch nehmen. Auch zur genauen Todesursache des kleinen Jungen seien vorerst keine Angaben möglich, weil die Obduktion des Leichnams noch ausstehe.

AP

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare