Kleinkind im Bahnhof - Keine Spur von Eltern

Hanau - Ganz alleine und völlig hilflos wurde ein kleiner Junge am Hanauer Hauptbahnhof aufgefunden. Die hessische Polizei sucht seit Tagen vergeblich nach seinen Eltern.

„Wir haben keinerlei Hinweise, wo er hingehört“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Das zweieinhalb bis dreijährige Kind, das am Sonntagabend am Bahnhof entdeckt wurde, stamme möglicherweise aus einer persisch sprechenden Familie und könne kein Deutsch. Ob es verloren ging oder sich selbst überlassen wurde, ist völlig unklar. Bislang sei der Junge nirgends als vermisst gemeldet worden.

Das Kind heißt nach eigenen Angaben Amir, ist knapp einen Meter groß und wurde der Polizei zufolge bei Pflegeeltern untergebracht. Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise von Zeugen, die den Buben vielleicht während einer Zugfahrt gesehen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare