Polizei ermittelt

Kindergeburtstag endet in Schlägerei - vier Kinder verletzt

Eine Kindergeburtstagsfeier in Nordhessen ist völlig eskaliert. Bei der Party kippte am Samstag die fröhliche Stimmung. Ein Streit endete in einer Schlägerei. Nun ermittelt die Polizei  

Schwalmstadt - Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden am Samstag mindestens drei Erwachsene und vier Kinder leicht verletzt. Mehrere Betroffene hätten daraufhin die örtliche Polizeistation in Schwalmstadt aufgesucht und Strafanzeige erstattet. Der Rettungsdienst versorgte die Verletzten.

Was war der Grund für den Streit?

Ursache war ein Streit, der wahrscheinlich unter zwei Gruppen bulgarischer Herkunft ausgetragen worden sei. Worin die Auseinandersetzung bestand blieb aufgrund von Sprachproblemen zunächst unklar.

In Planegg (Bayern) kam es bei einem Kindergeburtstag zu einem Feuerwehreinsatz, wie Merkur.de* berichtet. Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Meistgelesene Artikel

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Tödliches Familiendrama: Täter erschoss Sohn und Schwiegersohn

Tödliches Familiendrama: Täter erschoss Sohn und Schwiegersohn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.