Autoreisezug Sylt Shuttle

Kind stürzt aus Zug - Vater springt hinterher

+

Klanxbüll - Ein zweijähriger Junge ist am Sonntag aus einem Wohnmobil vom fahrenden Autoreisezug Sylt Shuttle gefallen. Der Vater zog die Notbremse und sprang umgehend hinterher.

Ein zweijährige Junge ist am Sonntag aus einem Wohnmobil vom fahrenden Autoreisezug Sylt Shuttle gefallen. Der Vater zog die Notbremse und sprang umgehend hinterher, wie die Flensburger Bundespolizei mitteilte. Der kleine Junge wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Flensburger Klinik geflogen. Der Vater kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der Junge habe im Wohnwagen gespielt und sei dabei an die hintere Tür des Fahrzeugs gekommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Sog des Fahrtwinds habe das Kind dann aus dem Fahrzeug gerissen. Es stürzte auf das Gleisbett. Für den Rettungseinsatz wurde die Strecke Westerland/Niebüll vorübergehend gesperrt. Der Autoreisezug Sylt Shuttle verbindet die Nordseeinsel mit dem Festland.

dpa

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Kommentare