Kind fällt 14 Meter tief: Rentner verurteilt

Berlin - Der Junge war alleine in der Wohnung und fiel aus einem Fenster 14 Meter in die Tiefe - weil er nicht auf den Zweijährigen aufgepasst hat, muss ein Rentner in Berlin 2700 Euro Geldstrafe zahlen.

Das Berliner Amtsgericht Tiergarten verurteilte am Freitag den 61-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung. Das Kind kam mit Kratzern im Gesicht davon. Der Junge war aus dem fünften Stock weich auf ein Gebüsch und Erde gefallen.

Der 61-Jährige hatte am 19. Februar dieses Jahres das Kind aus der Nachbarschaft als Freundschaftsdienst für die Mutter betreut. Für eine halbe Stunde verließ er die Wohnung im Stadtteil Marzahn. Der Junge habe geschlafen wie ein Murmeltier, sagte der Rentner. Das Kind kletterte aber auf Tisch und Stuhl, öffnete das Fenster und verlor den Halt.

Der 61-Jährige sagte im Prozess, er bereue es, den Jungen nicht beaufsichtigt zu haben. So kleine Kinder dürften keinesfalls alleine gelassen werden, hieß es im Urteil.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare