Geisterfahrer (81) sorgt für Chaos und Trümmer 

Mettmann/Düsseldorf - Ein Geisterfahrer hat am Mittwochabend auf der A3 für Chaos und Trümmer gesorgt. 15 Kilometer lang fuhr er in die falsche Richtung. Die Bilanz seiner Irrfahrt:

Ein 81 Jahre alter Geisterfahrer hat am späten Mittwochabend auf der Autobahn A3 bei Mettmann für Chaos und reichlich Trümmer gesorgt. 15 Kilometer lang fuhr er in die falsche Richtung. Dabei wurden nach Polizeiangaben neun Autos und Lastwagen zerbeult, als deren Fahrer versuchten, dem 81-Jährigen auf seiner Irrfahrt auszuweichen.

Die Fahrzeuge krachten entweder gegen die Leitplanken oder rauschten nach Vollbremsungen ineinander. Die Geisterfahrt endete, als der Senior mit seinem Auto ein anders Fahrzeug streifte. Bei den Unfällen wurden drei Menschen leicht verletzt. Auf das Konto des Falschfahrers geht ein Gesamtschaden von rund 84 000 Euro.

dpa

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare