17 Kilometer lange Geisterfahrt auf der A7

Holle/Hildesheim - Fast 17 Kilometer lang ist ein 77 Jahre alter Autofahrer von Hildesheim aus in der Nacht zum Montag auf der Autobahn 7 im Gegenverkehr gen Süden gefahren.

Nach Hinweisen auf den Geisterfahrer sperrte die Polizei nach Angaben vom Montagmorgen die A7 bei Holle (Kreis Hildesheim) am Dreieck Salzgitter in Richtung Norden und brachte ihn so zum Anhalten. Glücklichen Umständen sei es zu verdanken, dass es bei seiner Geisterfahrt nicht zu einem Unfall gekommen sei. Der Rentner war bereits von seiner Familie als vermisst gemeldet worden. Er wurde später an seine Familie übergeben, die Polizei behielt allerdings seinen Führerschein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Kommentare