50 Kilo Kokain zwischen Bananen versteckt

+
50 Kilo Kokain in Bananenkisten versteckt.

Köln - Kokain im Millionenwert haben Drogenfahnder in einer Bananenreiferei bei Köln entdeckt. Die wertvollen Bananenkisten wurden nach ersten Erkenntnissen aus Versehen nach Köln geliefert.

Kokain im Millionenwert haben Drogenfahnder in einer Bananenreiferei bei Köln entdeckt. Wie Polizei und Zoll am Mittwoch mitteilten, waren die aus Kolumbien stammenden Drogen in Obstkisten unter einer Lage Bananen versteckt. Nach ersten Ermittlungen wurden die 50 Kilo mit einem Marktwert von bis zu fünf Millionen Euro aus Versehen vom belgischen Seehafen Antwerpen aus an die Bananenreiferei geliefert.

Nach Polizeiangaben handelt es sich um die zweitgrößte Kokainmenge, die je in Köln beschlagnahmt wurde. In Leverkusen war die Polizei im Mai 2008 - ebenfalls in einer Bananenlieferung - auf 20 Kilo Kokain gestoßen. Ob die beiden Funde zusammenhängen, könne aber noch nicht gesagt werden, erklärte die Kölner Polizei. Bisher seien weder Drogenlieferanten noch die Abnehmer des Rauschgifts bekannt. 

dpa

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare