Winnenden: Unterricht mit neuem Sicherheitssystem

Winnenden - Knapp zweieinhalb Jahre nach dem Amoklauf in der Realschule in Winnenden werden die Schüler nach den Sommerferien wieder in das umgestaltete Schulgebäude einziehen - unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

In den Taträumen werde jedoch kein Unterricht mehr stattfinden, sagte Schulleiter Sven Kubick am Freitag bei der Präsentation des umgebauten Gebäudes. Aus einem der Räume werde ein Gedenkraum.

Ein modernes Alarmsystem und ein automatisches Schließsystem für die Klassenräume sollten die Schüler künftig schützen, sagte der Sozialbürgermeister und stellvertretende Oberbürgermeister der Stadt, Norbert Seiler (parteilos), am Freitag bei einer Präsentation des Gebäudes.

Winnenden: Gedenken an die Amok-Opfer

Winnenden: Gedenken an die Amok-Opfer

Mit einem Chip können Lehrer künftig einen Alarm auslösen. Damit werde eine Durchsage aktiviert, die Schüler und Lehrer auffordere, sich in Sicherheit zu bringen. Außerdem werde automatisch die Polizei informiert, was sonst nur bei Gebäuden wie Banken der Fall sei. Bei anderen Schulen müsse der Schulleiter die Polizei informieren.

Ein Schalter an den Türen der Klassenzimmer verschließe die Türen, erklärte Seiler weiter. Die Türen könnten dann nur von innen oder von einem Lehrer mit seinem Chip geöffnet werden.

Am 11. März 2009 hatte der ehemalige Schüler Tim K. in der Albertville-Realschule in Winnenden und bei seiner anschließenden Flucht in Wendlingen 15 Menschen und dann sich selbst erschossen. Das Schulgebäude wurde nach dem Amoklauf zunächst nicht mehr genutzt.

dapd

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare