Frankfurter Bürgerhospital

Keim-Infektion: Frühchen in Klinik stirbt

+
Das Frankfurter Bürgerhospital (Archivbild).

Frankfurt/Main - Nach einer Infektion mit einem Darmkeim ist ein frühgeborener Junge im Frankfurter Bürgerhospital gestorben.

Der Neugeborene sei am 19. Dezember akut erkrankt und innerhalb weniger Stunden an einer Blutinfektion gestorben, teilte eine Klinik-Sprecherin am Freitag mit. Sie bestätigte damit einen Bericht der „Frankfurter Neuen Presse“. Bei einer Routineuntersuchung zwei Tage zuvor sei der Keim noch nicht nachgewiesen worden. Derzeit werde die Intensivstation untersucht. Bis auf Weiteres würden keine Frühgeborenen dort aufgenommen, teilte die Sprecherin weiter mit.

dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare