Frankfurter Bürgerhospital

Keim-Infektion: Frühchen in Klinik stirbt

+
Das Frankfurter Bürgerhospital (Archivbild).

Frankfurt/Main - Nach einer Infektion mit einem Darmkeim ist ein frühgeborener Junge im Frankfurter Bürgerhospital gestorben.

Der Neugeborene sei am 19. Dezember akut erkrankt und innerhalb weniger Stunden an einer Blutinfektion gestorben, teilte eine Klinik-Sprecherin am Freitag mit. Sie bestätigte damit einen Bericht der „Frankfurter Neuen Presse“. Bei einer Routineuntersuchung zwei Tage zuvor sei der Keim noch nicht nachgewiesen worden. Derzeit werde die Intensivstation untersucht. Bis auf Weiteres würden keine Frühgeborenen dort aufgenommen, teilte die Sprecherin weiter mit.

dpa

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare