Unbekannter erbeutete Geld und Schmuck und flüchtete

52-jähriger Schmuckhändler durch Schuss in den Kopf verletzt

+
Ein Unbekannter hat am Freitagabend einen 52-jährigen Schmuckhändler überfallen und ihn durch einen Schuss verletzt. Der Täter flüchtete. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein Unbekannter hat am Freitagabend einen 52-jährigen Schmuckhändler überfallen und ihn durch einen Schuss verletzt. Der Täter flüchtete. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Kassel - Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagabend einen 52-jährigen Schmuckhändler mit einem Schuss am Kopf verletzt. Wie die Polizei mitteilt, soll der Täter dem Geschäftsmann nach dessen Angaben eine größere Menge Bargeld und Schmuck geraubt haben. Der Räuber habe dem Mann aufgelauert, als dieser auf dem Heimweg gewesen sei. Die Polizei in Kassel ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und schweren Raubes.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Täter bleib bislang erfolglos. Der 52-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr bestehe nach Angaben der Polizei nicht. Weitere Informationen zum Thema sowie eine Täterbeschreibung lesen Sie bei hna.de*.

Axel Schürgels

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Partnersuche ab 35 zählt Verbindlichkeit

Bei Partnersuche ab 35 zählt Verbindlichkeit

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen

Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen

ISU feiert 30. Geburtstag

ISU feiert 30. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Oralverkehr in Berliner S-Bahn - Mann zieht Notbremse

Oralverkehr in Berliner S-Bahn - Mann zieht Notbremse

Nach Schüssen auf Bandidos-Rocker - Polizei sucht Serkan D.

Nach Schüssen auf Bandidos-Rocker - Polizei sucht Serkan D.

Syrer soll abgeschoben werden: 60 Menschen umzingeln Streifenwagen

Syrer soll abgeschoben werden: 60 Menschen umzingeln Streifenwagen

Kommentare