Kanonier bei Schützenfest verletzt

+
Diese historische Kanone soll dem Mann Teile seiner Hand abgerissen haben, berichten Augenzeugen

Hamm - Eine historische Kanone ist am Samstagabend in Hamm-Westtünnen vorzeitig losgegangen und hat den 34 Jahre alten Kanonier schwer an der Hand verletzt.

Der Mann wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht, meldete die Polizei. Die Schützen hätten zu Ehren des amtierenden Kaiserpaares bereits zwei Kanonenschüsse abgegeben. Beim Nachladen für einen dritten Schuss habe sich dann das Schwarzpulver in der Röhre vorzeitig entzündet, so die Polizei. Der 34-Jährige Schütze stand da noch neben dem Kanonenrohr. Die näheren Umstände des Unglücks werden ermittelt. Die alte Kanone wurde laut Mitteilung sichergestellt.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare