Kannibale Jan O. will gegen Urteil vorgehen

Northeim - Der Anwalt des Doppelmörders von Bodenfelde will juristische Mittel gegen das Urteil einleiten. Er werde zunächst einmal “fristwahrend“ Revision einlegen.

Lesen Sie auch:

Kannibalen-Killer Jan O. kommt nie wieder frei

Das sagte Rechtsanwalt Markus Fischer am Dienstag auf dapd-Anfrage in Northeim. Entschieden sei aber noch nichts. Ob die Revision tatsächlich durchgeführt werde, entscheide sich spätestens, wenn er das schriftliche Urteil habe. Fischer betonte, sein Mandant wolle die Revision, er müsse mit ihm aber auch noch darüber sprechen. Der 26-jährige Jan O. war am Vortag wegen der Ermordung zweier Jugendlicher im niedersächsischen Bodenfelde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Er hatte gestanden, auch kannibalistische Handlungen vorgenommen zu haben. 

Kannibale Jan O. verurteilt: Bilder aus dem Gerichtssaal

Kannibale Jan O. verurteilt: Bilder aus dem Gerichtssaal

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

Kommentare