Feuer auf Farm in Baden-Württemberg

86 Kamele verenden bei Brand

+
Ein Foto von dem Brand

Ebhausen/Calw - Bei einem Großbrand auf einer Kamelfarm in Ebhausen in Baden-Württemberg sind am frühen Donnerstagmorgen 86 Kamele ums Leben gekommen.

Nur vier Tiere, die nicht im Stall untergebracht worden seien, hätten das Feuer überlebt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Calw. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund eine Million Euro.

Ein Archivfoto von der Kamelfarm in Ebhausen

Rund 100 Feuerwehrleute aus den umliegenden Gemeinden kämpften gegen die Flammen, doch für die Tiere kam jede Hilfe zu spät. Der Stall, in dem sie untergebracht waren, brannte komplett aus. Der Eigentümer, seine Familie und Mitarbeiter der Farm mussten am Ort von Seelsorgern betreut werden.

Schon in den Morgenstunden begann die Polizei mit Ermittlungen der Brandursache. Wie es zu dem Großbrand kommen konnte, war zunächst jedoch unklar.

Bilder vom Unglücksort

86 Kamele sterben bei Großbrand

Auf Kamelhöfen können Besucher die Paarhufer streicheln, reiten oder an tiergestützten Therapien teilnehmen. Kamelmilch wird teilweise als Heilmittel verwendet, etwa bei Nahrungsmittel- Allergien.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare