Wieder Kamelattacke in Brandenburg

+
Ein Kamelbiss kann schmerzhaft sein (Archivbild)

Teltow - Erneut hat ein Spaziergänger im brandenburgischen Teltow eine schmerzhafte Bekanntschaft mit einem Kamel gemacht. Erst kürzlich wurde eine Frau von dem Zirkustier gebissen.

Nachdem bereits vor gut zwei Wochen ein freilaufendes Tier eine Frau gebissen hatte, wurde nun ein 20-Jähriger attackiert. Das Kamel gehört einem Zirkus. Es durchbrach am Samstag offensichtlich die Absperrung des Geheges und verpasste dem verdutzten Mann mehrere Tritte, berichtete die Polizei am Sonntag.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Das Opfer konnte nach kurzer Behandlung in einem Berliner Krankenhaus wieder nach Hause gehen. Zirkusmitarbeiter fingen das Tier ein. Es folgte eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Zirkus will wohl am Montag weiterziehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Kommentare