Nach vier Stunden gefunden

Junge verläuft sich bei Schatzsuche

Silberborn - Bei der Schatzsuche einer kirchlichen Jugendgruppe hat sich ein sieben Jahre alter Junge im Solling in Niedersachsen verlaufen. Ein Hubschrauber wurde für die Suchaktion eingesetzt.

Erst vier Stunden später, nach einer aufwendigen Suchaktion mit einem Hubschrauber, wurde das Kind kurz vor Mitternacht am Samstagabend wohlbehalten wieder entdeckt. Das teilte die Polizei in Holzminden am Sonntag mit. Der Schüler hatte sich im Wald verlaufen.

Zunächst hatten die Betreuer der Jugendgruppe aus dem Raum Gummersbach in Nordrhein-Westfalen zwei Stunden lang selber nach dem Kind gesucht, bevor sie die Polizei alarmierten. Zahlreiche Einsatzkräfte suchten daraufhin nach dem Siebenjährigen, auch eine Rettungshundestaffel und ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera waren dabei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare