Junge (1) tot - Freund der Mutter unter Verdacht

Wolgast/Anklam - Ein kleiner Junge ist an seinen schweren Verletzungen gestorben, die er vermutlich von Misshandlungen hat. Festgenommen wurde der Freund der Mutter.

Ein 20 Monate alter Junge aus Wolgast ist fünf Tage nach einer mutmaßlichen Misshandlung an seinen schweren Verletzungen gestorben. Die Polizei nahm einen 48-jährigen Mann aus Ostvorpommern als Tatverdächtigen fest.

Gegen ihn werde wegen Körperverletzung mit Todesfolge oder auch Totschlags ermittelt, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund, Ralf Lechte, am Donnerstag sagte. Der Tatvorwurf hänge vom gerichtsmedizinischen Gutachten ab. Der Freund der leiblichen Mutter war den Angaben der Behörde zufolge am Freitag allein mit dem kleinen Erik und dessen älterer Schwester. Der Mann hatte den Notarzt selbst gerufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Betrunkener will beim Bäcker Zigaretten kaufen - und weist sich mit Kuriosem aus 

Betrunkener will beim Bäcker Zigaretten kaufen - und weist sich mit Kuriosem aus 

Kommentare