Junge (1) tot - Freund der Mutter unter Verdacht

Wolgast/Anklam - Ein kleiner Junge ist an seinen schweren Verletzungen gestorben, die er vermutlich von Misshandlungen hat. Festgenommen wurde der Freund der Mutter.

Ein 20 Monate alter Junge aus Wolgast ist fünf Tage nach einer mutmaßlichen Misshandlung an seinen schweren Verletzungen gestorben. Die Polizei nahm einen 48-jährigen Mann aus Ostvorpommern als Tatverdächtigen fest.

Gegen ihn werde wegen Körperverletzung mit Todesfolge oder auch Totschlags ermittelt, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund, Ralf Lechte, am Donnerstag sagte. Der Tatvorwurf hänge vom gerichtsmedizinischen Gutachten ab. Der Freund der leiblichen Mutter war den Angaben der Behörde zufolge am Freitag allein mit dem kleinen Erik und dessen älterer Schwester. Der Mann hatte den Notarzt selbst gerufen.

dpa

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare