Ermittlungen gegen Geschäftsführer

Kinderporno-Skandal beim Jugendschutz

Magdeburg - Wegen des Vedachts der Verbreitung von Kinderpornos ermittelt die Staatsanwaltschaft Halle gegen den bisherigen Geschäftsführer der Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt.

In der vergangenen Woche seien die Geschäftsstelle sowie die privaten Räume des Geschäftsführers durchsucht worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag und bestätigte einen Bericht der Mitteldeutschen Zeitung.

Es seien diverse Datenträger beschlagnahmt worden, die Auswertung dauere noch an. Die Hinweise, die zu den Ermittlungen geführt hätten, stammten von Interpol Bern und der Schweizerischen Bundespolizei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/ Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare