Jäger akzeptieren schärferes Waffenrecht

+
Ein Jäger prüft auf einer Waffenmesse ein Gewehr.

Berchtesgaden - Deutschlands Jäger wollen den jüngsten Beschluss der Bundesregierung für ein schärferes Waffenrecht hinnehmen. Nur die Bayern wehren sich dagegen.

Lesen Sie dazu:

Bayerns Jäger lehnen schärferes Waffenrecht ab

Nach dem Amoklauf von Winnenden mit 16 Toten dürfe aber nicht nur über strengere Regeln im Umgang mit Waffen geredet werden, sagte der Präsident des Deutschen Jagdschutz-Verbandes (DJV), Jochen Borchert, am Donnerstag vor Beginn des Bundesjägertages im oberbayerischen Berchtesgaden. Notwendig sei auch eine gesellschaftspolitische Debatte über die Ursachen derartiger Amokläufe. Der DJV vertritt als Dachorganisation der 16 Landesjagdverbände die Interessen von fast 300.000 deutschen Jägern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Kommentare