Jäger akzeptieren schärferes Waffenrecht

+
Ein Jäger prüft auf einer Waffenmesse ein Gewehr.

Berchtesgaden - Deutschlands Jäger wollen den jüngsten Beschluss der Bundesregierung für ein schärferes Waffenrecht hinnehmen. Nur die Bayern wehren sich dagegen.

Lesen Sie dazu:

Bayerns Jäger lehnen schärferes Waffenrecht ab

Nach dem Amoklauf von Winnenden mit 16 Toten dürfe aber nicht nur über strengere Regeln im Umgang mit Waffen geredet werden, sagte der Präsident des Deutschen Jagdschutz-Verbandes (DJV), Jochen Borchert, am Donnerstag vor Beginn des Bundesjägertages im oberbayerischen Berchtesgaden. Notwendig sei auch eine gesellschaftspolitische Debatte über die Ursachen derartiger Amokläufe. Der DJV vertritt als Dachorganisation der 16 Landesjagdverbände die Interessen von fast 300.000 deutschen Jägern.

dpa

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Elf schöne Flusswanderwege in Deutschland

Elf schöne Flusswanderwege in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Kommentare