So is(s)t der Mann: Fleisch, Fleisch, Fleisch!

+
Die meisten Männer stehen auf Fleisch

Männer sind so simpel: Wenn es ums Essen geht, zählt beim starken Geschlecht nur eins: Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch. Das zumindest behauptet eine Studie.

Das hat der Münchner Männersender DMAX in der repräsentativen Umfrage Männer und die Welt des Geschmacks herausgefunden. Dazu hat das Berliner Institut für Kultur- und Konsumentenforschung HumanLink insgesamt 1115 Männer im Alter von 18 bis 49 Jahren befragt.

Zur Präsentation der Studie hat gestern DMAX-Chef Magnus Kastner mit Koch-Rocker Stefan Marquard im Szene-Italiener Nero die vielleicht männlichste Pizza in München vorgestellt: Hier treffen Speck, Hackfleisch, Parmaschinken und Salami auf Zwiebeln, Tabasco, Chili und Knoblauch. Bald wird es die Testosteron-Bombe übrigens beim Pizza-Lieferservice Hallo Pizza für 7,40 Euro zu kaufen geben.

Grundnahrungsmittel vom Discounter im "Öko-Test"

Grundnahrungsmittel vom Discounter im "Öko-Test"

Bei der Studie wurden aber noch andere pikante Essensdetails bekannt: So geht Liebe beim starken Geschlecht ganz klar durch den Magen und aphrodisierende Lebensmittel stehen hoch im Kurs. Fast die Hälfte aller Befragten törnt Rotwein und Steak am meisten an. Die Studie zeigt außerdem eine Korrelation zwischen Gewürzen und Sexualverhalten: Je mehr Gewürze der Mann im Regal stehen hat, desto mehr sexuelle Abenteuer hatte er schon hinter sich. Ein Blick ins Gewürzregal lohnt also allemal.

Männer sind außerdem hoffnungslose Genießer: 60 Prozent finden Essen sinnlich. Was die Küchenhygiene angeht, sind Männer nicht so zimperlich: In jedem zweiten Singlehaushalt befinden sich Produkte, die das Verfallsdatum bereits überschritten haben.

Melanie Maunz

Die vier Kühlschrank-Typen

Sag mir, was du im Kühlschrank hast, und ich sage dir, wer du bist: Die kühlen Küchenhelfer haben etwas sehr Intimes – ihr Inhalt verrät viele ­Details über Essgewohnheiten, Nachlässigkeiten oder Ordnungsliebe ihrer Besitzer. Anhand seiner repräsentativen Studie hat der Männersender DMAX vier „Kühlschrank-Typen“ ermittelt. Welcher Typ sind Sie? Finden Sie es heraus – hier sind die Ergebnisse:

  • Der unkomplizierte Gelassene

Der unkomplizierte Gelassene bevorzugt die Hausmannskost und mag am wenigsten die exotische Küche. Er vertritt die Ansicht, Männer hätten Wichtigeres zu tun als zu kochen, und zählt am ehesten zu den Schnell­essern. Sauberkeit spielt beim Kochen eine eher untergeordnete Rolle. Fazit: Ein unkonventioneller, eher gelassener Normalo, der Genuss nicht unbedingt in der Küche sucht.

  • Der erfolgreiche Männliche

Der erfolgreiche Männliche ist ein Gegner der schnellen Küche. Er will in kulinarischer Hinsicht seine Fähigkeit beweisen und kocht am seltensten nach Rezepten. Er ist vergleichsweise der größte Genießer und zählt am wenigsten zu den Zweckessern. Sein Alter: eher über 30. Fazit: Ein konkurrenzorientierter Erfolgsmann, der weiß, was er will, und sehr viel Wert auf gute Qualität legt.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Kommentare