Mit 92 Jahren

Buback-Witwe gestorben

+
Inge Buback ist tot

Karlsruhe - Inge Buback, die Witwe des von der RAF ermordeten Generalbundesanwaltes Siegfried Buback, ist tot. Sie starb im Alter von 92 Jahren.

Das berichtete die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen Rechtsanwalt der Familie. Inge Buback sei bereits am 6. September im Alter von 92 Jahren in Karlsruhe verstorben. Ihr Ehemann war am 7. April 1977 in Karlsruhe bei einem Attentat von RAF-Terroristen erschossen worden.

Zuletzt gehörte die ehemalige Lehrerin wie ihr Sohn Michael Buback zu den Nebenklägern im Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker. Die inzwischen 60-jährige Becker war im Juli wegen Beihilfe zum Mord zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt worden. Bis heute ist ungeklärt, welches RAF-Mitglied die Todesschüsse auf Siegfried Buback und seine beiden Begleiter abfeuerte.

dapd

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare