Wassereinbruch

In Hamburg: SEK-Boot droht unterzugehen! – 1 Million Euro, aber kein Wassersensor

Ein Schlauchboot der Polizei liegt sehr tief mit dem Heck im Wasser. Feuerwehrkräfte versuchen mit Pumpen das Wasser aus dem Schiff zu Pumpen.
+
Das SEK-Motorboot der Polizei Hamburg hatte durch einen vermutlich technischen Defekt einen Wassereinbruch

Im Stadtteil Steinwerder, direkt am Anleger der Wasserschutzpolizei, ist am Montagabend ein teures und neues Boot des SEK untergegangen! Die Feuerwehr war im Einsatz

Hamburg-Steinwerder – Großeinsatz für die Feuerwehr Hamburg* am 19. April 2021 gegen 20:20 Uhr. Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei* melden, dass das Schnellboot der Spezialeinheit (SEK) der Polizei Hamburg* untergeht! Die leistungsstarken Motoren sind bereits fast komplett unter Wasser. Mit mehrere Wasserpumpen versuchen die Hamburger* Feuerwehren das Elbwasser aus dem Schiffsrumpf zu pumpen. Wie es mit der Rettung des SEK-Motorbootes weitergeht*, können sie bei 24hamburg.de nachlesen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung
Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt
Dritte Corona-Impfung - jetzt ist klar, wann es sie gibt

Dritte Corona-Impfung - jetzt ist klar, wann es sie gibt

Dritte Corona-Impfung - jetzt ist klar, wann es sie gibt
Kreuzimpfung: Erst AstraZeneca, dann Biontech – das sind Vor- und Nachteile

Kreuzimpfung: Erst AstraZeneca, dann Biontech – das sind Vor- und Nachteile

Kreuzimpfung: Erst AstraZeneca, dann Biontech – das sind Vor- und Nachteile

Kommentare