Tank war leer

Immer geradeaus: Verwirrter Niederländer landet in Niedersachsen

Nienstädt - Ein 89 Jahre alter Niederländer ist nach einer Irrfahrt 230 Kilometer von zu Hause entfernt mit leerem Tank und beschädigtem Wagen in Niedersachsen gestrandet.

Mit einer Kopfwunde auf dem Bürgersteig sitzend fiel der verwirrte Mann Autofahrern in der Nacht zum Donnerstag an der B65 in Nienstädt im Kreis Schaumburg auf, teilte die Polizei mit.

Während der Rentner auf der Wache einquartiert wurde, ergaben die Ermittlungen, dass er in Holland schon als vermisst gemeldet worden war. Was den nahe Deventer wohnenden Rentner zur Fahrt nach Niedersachsen veranlasst hatte, konnten weder er noch seine Familie sagen, die ihn morgens abholte. Möglicherweise war er nahe von Zuhause auf der Autobahn gelandet, die nach Niedersachsen führt, wenn man immer geradeaus fährt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare