Am Frankfurter Flughafen

Verletzungsgefahr: Überfüllter ICE geräumt

Frankfurt/Main/Berlin - Ein überfüllter ICE ist am Freitagmittag am Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens von der Bundespolizei geräumt worden.

Das sagte ein Bahnsprecher am Samstag in Berlin und bestätigte damit Berichte von hr-online und des „Kölner Stadt-Anzeigers“. Der ICE sei in Dortmund statt wie vorgesehen mit zwei nur mit einem Zugteil losgefahren, sagte der Sprecher. Ein Zugteil sei defekt gewesen, ein Ersatz kurzfristig nicht verfügbar gewesen. In Köln und dem Bahnhof Bonn/Siegburg seien dann sehr viele Fahrgäste zugestiegen.

Da die Verletzungsgefahr für stehende Passagiere im Falle einer Notbremsung sehr groß gewesen sei, habe der Zug am Frankfurter Flughafen schließlich geräumt werden müssen. Die Fahrgäste, die anschließend mit dem nächsten planmäßigen Zug weiterfahren konnten, würden nun entschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Kommentare