ICE-Strecke nach Trafobrand vorübergehend gesperrt

Hannover - Nach einem Trafobrand in Hannover-Wülfel ist die ICE-Strecke Hannover-Kassel in der Nacht zum Montag mehrere Stunden gesperrt geblieben.

Wie die Feuerwehr mitteilte, fing das Trafohäuschen am Sonntagabend nach einem Gleisbrand Feuer. Für die Löscharbeiten, die mehrere Stunden dauerten, mussten alle Leitungen geerdet werden.

Dadurch wurde der S-Bahnverkehr in Hannover teilweise lahmgelegt. Der Fernverkehr wurde über Hildesheim umgeleitet. Die ICE-Strecke zwischen Hannover und Kassel war von 23.00 Uhr bis 01.00 Uhr nicht befahrbar. Mittlerweile laufe der Bahnverkehr aber wieder nach Plan, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Montagmorgen mit.

dpa

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare