Hundebesitzer mit Säbel bedroht

+
Weil ihr Hund bellte, wurden zwei Männer in Berlin mit einem Säbel bedroht (Symbolbild).

Berlin - Hundegebell hat einen 34 Jahre alten Mann aus Berlin zum Säbel greifen lassen.

Laut Polizei hatte der Schöneberger in der Nacht zum Samstag zwei Männer zum Weitergehen aufgefordert, die mit einem Hund vor seiner Wohnung standen. Der Hund bellte zwei Mal. Ein Wortwechsel folgte. “Dann erschien der Pöbler vor dem Haus und bedrohte die beiden Männer mit einem Säbel“, heißt es im Polizeibericht. Weil der Mann die Waffe nicht hergab und sich heftig wehrte, setzten alarmierte Beamte Pfefferspray ein. Jetzt droht ihm ein Verfahren wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands.

AP

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare