Hunde beißen Mädchen (10) ins Gesicht

Lübbecke - Eine Zehnjährige ist im ostwestfälischen Lübbecke von zwei freilaufenden Hunden ins Gesicht gebissen worden, als sie ihren Schoßhund retten wollte.

Das kleine Coton-de-Tuléar-Hündchen starb später an den Bissen, das Mädchen kam unter anderem mit einer Wunde am Auge ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Besitzerin von zwei großen Mischlingen.

Die Zehnjährige ging am Dienstagabend Gassi, als die Mischlinge von einem Grundstück herbeigelaufen kamen. Als das Mädchen seinen Hund schützend auf den Arm nahm, fielen die Hunde auch die Schülerin an. Erst als die Besitzerin einschritt, ließen sie ab.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare