Hunde beißen 14-Jährige ins Gesicht

Fahrenkrug - Ein 14-jähriges Mädchen ist von den beiden Hunden ihrer Mutter angegriffen und massiv im Gesicht und an den Armen verletzt worden. Die Hundehalterin zeigte kein Verständnis, dass die beiden tiere getötet wurden.

Die Kampfhund- und Boxer-Mischlinge hatten sich in Fahrenkrug in Schleswig-Holstein zunächst gegenseitig blutig gebissen. Dann fielen sie nach Polizeiangaben offenbar über das Mädchen her. Die Beamten töteten den Kampfhund mit 14 Schüssen, als er blutüberströmt durch den Ort lief. Der zweite Hund wurde durch ein Feuerwehr-Fahrzeug getötet. Das Mädchen kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Dennoch habe sich die 43-jährige Hundehalterin verständnislos über die Tötung ihrer Hunde gezeigt.

Zu dem Angriff war es den Angaben zufolge gekommen, als das Mädchen versucht hatte, die kämpfenden Tiere zu trennen. Gegen die Hundehalterin wurde Strafanzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung durch Unterlassen erstattet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare