Hund beißt Baby tot und darf weiterleben

Cottbus - Der Husky-Schäferhund-Mischling, der einen Säugling totgebissen hat, darf weiterleben. Ein Sachverständiger bescheinigte dem Hund neutrale Reaktionen auf Umweltreize.

Lesen Sie auch:

Cottbus: Hund beißt Baby tot

Nach dem tödlichen Angriff auf ein Baby in Cottbus muss der Husky-Schäferhund-Mischling nicht eingeschläfert werden. Das habe ein Sachverständiger für das Hundewesen in einem Gutachten dargelegt, teilte die Cottbuser Stadtverwaltung am Dienstag mit. Demnach verhalte sich der Familienhund gegenüber verschiedenen Umweltreizen völlig neutral.

Das Tier hatte am 24. April den Kinderwagen mit dem Säugling auf dem Familiengrundstück umgestoßen. Der Husky stürzte sich auf das acht Wochen alte Mädchen, das herausgefallen war, und biss es tot. Die Eltern waren gerade mit dem abgeräumten Geschirr ins Haus gegangen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Meistgelesene Artikel

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

Kommentare