Horror-Unfall: Geisterfahrer tötet drei Menschen

Düsseldorf - Ein wahrscheinlich betrunkener Geisterfahrer hat am Sonntag auf der A 59 bei Langenfeld in Nordrhein-Westfalen durch einen Frontalzusammenstoß drei Menschen getötet.

Eine 32 Jahre alte Mutter starb noch an der Unfallstelle. Ihr einjähriges Kind und die 78-jährige Großmutter erlagen im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen, wie die Polizei am Sonntag berichtete.

Der Ehemann (41), zwei Kinder (8 und 9 Jahre) und der 22 Jahre alte Geisterfahrer wurden ebenfalls schwer verletzt. Der 22-Jährige fuhr vor dem Zusammenstoß in Richtung Düsseldorf und prallte aus unbekannter Ursache mit seinem Wagen gegen die Mittelleitplanke. Dabei drehte sich das Auto gegen die Fahrtrichtung.

Nach kurzer Zeit gab der Mann dann wieder Gas - jetzt als Geisterfahrer in Richtung Leverkusen. Wenige Minuten später prallte er frontal auf das Auto der Familie. Bei der Einlieferung ins Krankenhaus fiel er durch starken Alkoholgeruch auf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare