84-Jähriger verirrte sich 240 Kilometer weit

+
Der Rentner hat einfach Gas gegeben

Holzendorf/Wittenburg - Aus einem kurzen Auto-Check wurden 240 Kilometer Irrfahrt: Aufmerksame Jugendliche haben in der Nacht zu Samstag die Irrfahrt eines alten Autofahrers beendet.

Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, sahen die jungen Leute im Kreis Mecklenburg-Strelitz kurz vor Mitternacht, wie der 84-Jährige in der Dunkelheit umherirrte. Sie nahmen ihm die Schlüssel ab und alarmierten die Polizei. Die Beamten riefen die Frau des Mannes in Wittenburg (Kreis Ludwigslust) an der A 24 Berlin-Hamburg an, die ihren Mann vermisst gemeldet hatte. Er habe “nur mal was am Auto gucken“ wollen. Die Polizei vermutete, dass der Mann auf mehreren Autobahnen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg unterwegs war.

dpa

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare