Hölle auf Erden für vier Monate altes Baby

Halle - Die Hölle auf Erden für ein vier Monate altes Baby: Die 26 Jahre alte Mutter soll ihr eigenes Kind schwer misshandelt haben. Das Baby musste Höllenqualen ertragen.

Die Mutter aus der Nähe von Mücheln bei Halle soll das kleine Mädchen am Freitagabend mehrfach stark geschüttelt, mit heißem Wasser verbrüht, auf den Boden fallen gelassen und so den Säugling lebensgefährlich verletzt haben. Dies teilte Oberstaatsanwalt Andreas Schieweck am Dienstag in Halle mit. Er bestätigte einen Bericht der “Bild“-Zeitung Halle. “Wir prüfen bei unseren Ermittlungen auch noch, ob ein versuchter Totschlag infrage kommt“, sagte er. Die Frau sei überwiegend geständig. Sie gab an, überfordert gewesen zu sein.

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare