500 Höfe in Niedersachsen wieder freigegeben

Hannover - Das niedersächsische Agrarministerium hat 500 von 4.500 wegen Dioxin-Alarms gesperrten Bauernhöfen wieder frei gegeben.

Lesen Sie auch:

Test zeigt: zu viel Dioxin in deutschen Legehennen

Bericht: Hersteller hielt überhöhte Dioxin-Werte zurück

Untersuchungen von Milch, Butter und Käse hätten keine Belastung mit dem Gift ergeben, sagte Ministeriumssprecher Gert Hahne am Samstag in Hannover. Die Milcherzeuger-Betriebe seien vorrangig getestet worden. Den Tests zufolge könnten Milch, Butter und Käse ohne Bedenken verzehrt werden.

Daraufhin seien alle Milchbetriebe in Niedersachsen wieder frei gegeben worden. Am Montag könnte auch die Sperrung für zahlreiche Schweinemast-Betriebe aufgehoben werden. Die Auswertung von Proben laufe im Landesamt auf Hochouren, sagte Hahne.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare