"Rollende Bombe":

Lkw mit 16 Tonnen Sprengstoff auf A3 unterwegs

+
16 Tonnen Sprengstoff stellte die Polizei bei dem Lkw sicher.

Hengersberg/Straubing - Mit 16 Tonnen Sprengstoff und jeder Menge Sicherheitsmängel war ein Lastwagen auf der Autobahn 3 nahe Hengersberg in Niederbayern unterwegs.

Die Polizei stoppte die “rollende Bombe“ am Dienstag auf der A3 beim niederbayerischen Hengersberg (Landkreis Deggendorf), wie die Polizei Niederbayern in Straubing am Freitag mitteilte.

Bei der Untersuchung der Ladung waren die Beamten geschockt: Die Paletten mit dem Sprengstoff, der im Bergbau verwendet wird, waren unter anderem nicht genügend gesichert und hatten sich schon aufeinander zubewegt. Die Stromleitungen für die Lichter des Lastwagens waren nicht richtig isoliert und kamen dem Sprengstoff schon gefährlich nahe. Außerdem konnten die 29 und 36 Jahre alten Fahrer nicht nachweisen, dass sie mit dem gefährlichen Gut umgehen konnten.

Der Transporter war auf dem Weg von Rumänien nach Schweden und wurde sofort aus dem Verkehr gezogen. Fahrer und Transportfirma erhalten eine Anzeige.

dpa

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare