Heimbewohner (86) erschlägt 90-Jährige

Gelsenkirchen - Mit einer Sprudelflasche hat ein 86-jähriger Bewohner eines Seniorenstifts in Gelsenkirchen nach Polizeiangaben seine 90-jährige Zimmernachbarin erschlagen.

Das Pflegepersonal entdeckte die schwer verletzte Frau am Donnerstagabend in ihrem Bett, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Sie verstarb, noch bevor der Notarzt eintraf.

Der Grund für die tödliche Attacke ist noch unklar. Der tatverdächtige Rentner erklärte, sich nicht an das Geschehen erinnern zu können. In welcher Beziehung die beiden zueinander gestanden hätten, sei nicht bekannt, sagte ein Polizeisprecher.

Die Spurenlage und die gerichtsmedizinische Untersuchung hätten aber einen dringenden Tatverdacht gegen den 86-Jährigen ergeben, der auf dem selben Flur wie die getötete Frau wohnte. Der zuständige Haftrichter am Amtsgericht Gelsenkirchen ordnete nach einer medizinischen Untersuchung die Unterbringung des Rentners in einer Psychiatrie an.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare