Hausboot-Floß gesunken: Fünf Menschen gerettet

Waren - Ein mit Urlaubern aus der Schweiz und Baden-Württemberg besetztes Hausboot- Floß ist auf der Müritz (Mecklenburg-Vorpommern) gesunken.

Die fünf Freizeitschiffer konnten sich am Samstag erst per Schlauchboot retten und wurden dann von anderen Sportbooten aufgenommen, sagte ein Sprecher der Warener Wasserschutzpolizei am Sonntag. Die Ursache für das Unglück bei schwachem Wind sei noch unklar. Vermutet werde ein Leck an den Pontons, auf denen das Floß mit Hüttenaufbau montiert ist.

Nach dem Unglück brachen Teile der Hütte bereits auseinander. Die herumschwimmenden Teile wurden von einer Charterfirma geborgen. Der tonnenschwere Rest soll zu Wochenbeginn aus der Müritz geholt werden. Erst dann werde auch feststehen, warum dass Floß plötzlich sank. Die Müritz ist mit 117 Quadratkilometern der größte See, der komplett innerhalb Deutschlands liegt und der Kern der Mecklenburgischen Seenplatte.

dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare