"Haus-Sklavin": Ermittlungen gegen Sohn eingestellt

+
In diesem Haus wurde die 20-Jährige offenbar ein Jahr festgehalten.

Haßmersheim - Im Fall der mutmaßlichen Haus-Sklavin von Haßmersheim ist das Ermittlungsverfahren gegen den Sohn des tatverdächtigen Ehepaars eingestellt worden. Er habe nichts mit dem Verbrechen zu tun.

Eine strafrechtlich relevante Verantwortung des Jugendlichen für die Taten sei nicht hinreichend nachgewiesen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Mosbach am Mittwoch mit. Die Entscheidung habe keine Bedeutung für das beim Landgericht Mosbach anhängige Gerichtsverfahren gegen die Eltern.

Das Gericht wirft dem Ehepaar vor, eine 20 Jahre alte Frau nahezu ein Jahr lang gegen deren Willen in der Wohnung der Familie gefangen gehalten zu haben, um diese als Arbeitskraft im Haushalt zu missbrauchen.

dapd

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare