Diese Party lief völlig aus dem Ruder

Polizisten lassen ihre eigene Weihnachtsfeier total eskalieren - „Vor allem Verletzung von Kollegin macht betroffen“

+
Eine Weihnachtsfeier der Polizei in Hannover ist völlig eskaliert.

Eine Weihnachtsfeier der Polizei ist in Niedersachsen aus dem Ruder gelaufen. Was bei der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) in Hannover passierte, macht fassungslos.

Update vom 23. Dezember 2018: 

Auch am Sonntag war die gestohlene Geldkassette nach Polizeiangaben noch nicht wieder aufgetaucht.

Update vom 23. Dezember 2018: 

Gibt es einen Alkohol-Stopp bei künftigen Weihnachtsfeiern der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) in Hannover? Gut möglich. Sprecher Karsten Wolff dementiert gegenüber der HAZ, dass die Weihnachtsfeier künftig gestrichen wird, aber er meint: „Wir müssen allerdings schauen, ob wir in Zukunft beispielsweise keinen Alkohol mehr ausschenken oder die Feier nicht mehr so lange geht.“

Auf der öffentlichen Facebook-Seite der ZPD in Hannover ist bisher nichts zu dem Vorfall zu lesen. Die ZPD wünscht den Usern vielmehr schöne Weihnachten und einen guten Rutsch. An sich nett gemeint. Doch nach dem Skandal um die eskalierte Weihnachtsfeier nutzt das ein User als Steilvorlage für Spott. „Und nicht zu kräftig feiern“, frotzelt er.

Polizisten lassen eigene Weihnachtsfeier total eskalieren - Kollegen schockiert

Unsere Meldung vom 22. Dezember 2018:

Hannover - „Die Vorfälle haben für Betroffenheit gesorgt und werden jetzt untersucht“, sagte Polizeisprecher Karsten Wolff von der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) in Hannover am Samstag auf Anfrage. Bei der Weihnachtsfeier Mitte Dezember gab es demnach mehrere Zwischenfälle mit betrunkenen Beamten, eine Verletzte und eine Diebstahlanzeige. Zuerst hatte der NDR berichtet. „Das haben wir so noch bei keiner Weihnachtsfeier erlebt, besonders die Verletzung der Kollegin und der Diebstahl machen sehr betroffen“, sagte Wolff.

Hannover: Betrunkene Beamte, Schwitzkasten, Platzwunde

Das Organisationsteam der Feier mit mehreren hundert Teilnehmern hatte sich am Donnerstag in einem Aushang über die Zwischenfälle beschwert. Demnach musste ein Kollege in den „Schwitzkasten“ genommen werden, um einen handfesten Streit zu verhindern. Eine Mitarbeiterin erlitt offenbar durch einen Flaschenwurf eine Platzwunde am Kopf. Junge Polizisten hätten sich Kochsalzlösung gespritzt, damit der Schnaps am nächsten Morgen keinen Brummschädel verursacht. Ein Polizist habe gegen eine Feuerhütte auf dem ZPD-Gelände gepinkelt und sei anschließend in den Dreck gestürzt. Zudem wurde ein Außenspiegel am Auto des DJs beschädigt - und schließlich wurde eine Geldkassette mit mehreren 100 Euro an einem Verkaufsstand gestohlen.

„So einen Verlauf haben wir uns nicht gewünscht. Wir haben für Euch alle im Vorfeld und danach beim Aufräumen viel Zeit investiert und für notwendige Einkäufe gebürgt“, heißt es in dem anklagenden Aushang. „Diejenigen stehen nun ohne Einnahmen da, dennoch müssen die Rechnungen beglichen werden. Spenden werden diese austehenden Summen auffangen müssen, um die Kolleginnen und Kollegen nicht allein im Regen stehen zu lassen.“

Die Anklage im Aushang wird noch heftiger: „Wir haben Euch vertraut. Manche von Euch haben dieses Vertrauen jedoch missbraucht. Und DIE sind dafür verantwortlich, wenn wir nun ALLE in 2019 nicht mehr im Sinne von ‚Alle Jahre wieder‘ die Weihnachtsfeier der ZPD in diesem Rahmen so ausrichten werden können. Euer Organisationsteam“.

Polizei-Sprecher in Hannover schließt Konsequenzen nicht aus

Einige wenige Täter hätten die gesamte Veranstaltung in Misskredit gebracht, sagte Wolff. Die Polizei habe eine Vorbildfunktion und könne derartige Vorfälle nicht dulden. Die Vorwürfe würden daher genau untersucht, Befragungen von Kollegen seien jedoch wegen der Ferientage derzeit schwierig. Eines sei aber jetzt schon klar, sagte Wolff: „Die Organisatoren werden die nächste Weihnachtsfeier nicht mehr in diesem Rahmen ausrichten.“ Er schloss disziplinarrechtliche oder auch strafrechtliche Konsequenzen nicht aus.

Vielleicht hätten sie das hier auf tz.de vorher lesen sollen? Zehn No-Gogos auf der Weihnachtsfeier.

dpa/lin

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

24. Auflage Oldtimer- und Teilemarkt

24. Auflage Oldtimer- und Teilemarkt

Millionen-Protest gegen Peking in Hongkong

Millionen-Protest gegen Peking in Hongkong

„Gegen einen Dieter-Bohlen-Fluch ist kein Kraut gewachsen!“ - Netzreaktionen zu #SVWF95

„Gegen einen Dieter-Bohlen-Fluch ist kein Kraut gewachsen!“ - Netzreaktionen zu #SVWF95

Jubiläum des Theaters Metronom

Jubiläum des Theaters Metronom

Meistgelesene Artikel

Wetter-Experte hat Prognose für restlichen August und Sommer: „Totale Fehleinschätzung“

Wetter-Experte hat Prognose für restlichen August und Sommer: „Totale Fehleinschätzung“

Trauriger Badeverbot-Rekord: Eklige Plage hatte viele deutsche Seen im Griff

Trauriger Badeverbot-Rekord: Eklige Plage hatte viele deutsche Seen im Griff

Wetterdienst mit drastischer Unwetterwarnung - heftige Folgen für Teile Deutschlands

Wetterdienst mit drastischer Unwetterwarnung - heftige Folgen für Teile Deutschlands

Aus Spaß? Junger Polizist erschießt Kollegen bei Übung - Staatsanwaltschaft erhebt immense Vorwürfe

Aus Spaß? Junger Polizist erschießt Kollegen bei Übung - Staatsanwaltschaft erhebt immense Vorwürfe

Kommentare